Wird sich eine Katze von einem Schlaganfall erholen? (Tierarzt-Antwort)

Viele Menschen kennen jemanden, der einen Schlaganfall hatte. Die Anzeichen und Symptome eines Schlaganfalls sind allgemein bekannt, ebenso wie die Notwendigkeit sofortigen Handelns, wenn ein Schlaganfall vermutet wird.

Aber was ist mit Schlaganfällen, die unsere katzenartigen Begleiter betreffen? Treten sie unter ähnlichen Umständen und mit vergleichbaren Symptomen wie Menschen auf? Was müssen Sie tun, wenn Sie vermuten, dass Ihre Katze einen Schlaganfall hatte? Werden sie sich erholen können? Leider sind die prognostischen Daten für Katzen nach einem Schlaganfall begrenzt. Betroffene Katzen können sich jedoch von dieser schweren Erkrankung erholen.

Der folgende Artikel wird Schlaganfälle bei Katzen diskutieren – einschließlich der Symptome, Ursachen, Behandlung und Prognose für diesen Zustand – um sicherzustellen, dass Sie die relevantesten Informationen zu diesem wichtigen Thema haben.

Was ist ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall, auch bekannt als zerebrovaskulärer Unfall (CVA), tritt auf, wenn ein Bereich des Gehirns eine plötzliche Störung des Blutflusses erleidet, die zu neurologischen Anzeichen führt. CVAs sind die Häufigstes Auftreten einer zerebrovaskulären Erkrankung (CVD), ein Begriff, der verschiedene Bedingungen umfasst, die den Blutfluss durch das Gehirn beeinflussen.

CVAs werden typischerweise in zwei Kategorien eingeteilt: ischämische Schlaganfälle und hämorrhagische Schlaganfälle. Ischämische Schlaganfälle treten infolge einer Verstopfung eines Blutgefäßes im Gehirn auf, was dazu führt, dass betroffenem Hirngewebe Sauerstoff und Glukose entzogen werden. Hämorrhagische Schlaganfälle treten als Folge eines gerissenen zerebralen Blutgefäßes auf, das zu Blutungen in oder um das Gehirn führt.

Schlaganfall-Symptome bei Katzen

Um als Schlaganfall eingestuft zu werden, müssen Symptome bei betroffenen Tieren länger als 24 Stunden festgestellt werden. Die Symptome eines Schlaganfalls bei Katzen können je nach Größe, Ort und Schweregrad der CVA variieren und umfassen häufig Folgendes:

  • Veränderung des mentalen Status
  • Ergreifungen
  • Kopfneigung
  • Zur Seite kreisen
  • Abnorme Augenbewegung
  • Asymmetrisches Erscheinungsbild der Augen
  • Schwäche
  • Unsicherer Gang
  • Abnorme Haltung

In Fällen von Schlaganfall treten die Symptome typischerweise abrupt auf und Kann bis zu 72 Stunden dauern vor dem Plateau und dann langsam beginnen, sich zu verbessern. Hämorrhagische Schlaganfälle können jedoch schneller fortschreiten als ischämische Schlaganfälle, und neigen dazu, schwerwiegender zu sein da sie typischerweise größere Bereiche des Gehirns betreffen.

Während die oben genannten Symptome mit einem Schlaganfall in Verbindung gebracht werden können, ist es wichtig zu beachten, dass sie auch bei anderen Erkrankungen wie vestibulären Erkrankungen auftreten können. Ihr Tierarzt wird am besten in der Lage sein, alle Symptome zu beurteilen und Empfehlungen zu geben und was sie für Ihre Katze anzeigen können.

Was verursacht einen Schlaganfall bei Katzen?

Zugrunde liegende Gesundheitsprobleme können das Schlaganfallrisiko Ihrer Katze erhöhen. Dieses erhöhte Risiko tritt häufig als Folge von Erkrankungen auf, die entweder zu Bluthochdruck oder einem erhöhten Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln führen.

Die Bedingungen, die mit einem erhöhtes Risiko für zerebrovaskuläre Erkrankungen in Katzen umfassen:

  • Krebs
  • Herzkrankheit
  • Cuterebra Larven migrans
  • Herzwurm-Krankheit
  • Chronische Nierenerkrankung
  • Hyperthyreose
  • Hyperaldosteronismus

Zusätzlich zu den oben genannten Erkrankungen kann ein Trauma (z. B. das Anfahren durch ein Auto) bei betroffenen Katzen auch zu einem CVA führen.

Kranke Katze im Tierkrankenhaus
Bildquelle: Kachalkina Veronika, Shutterstock

Wie wird ein Schlaganfall diagnostiziert?

Wenn Sie vermuten, dass Ihre Katze einen Schlaganfall hatte, wird eine sofortige Untersuchung durch einen Tierarzt empfohlen. Ihr Tierarzt wird die Symptome Ihrer Katze besprechen und eine vollständige körperliche Untersuchung zur weiteren Beurteilung durchführen. Sie werden wahrscheinlich zusätzliche Tests empfehlen, wie z. B. Blutuntersuchung (einschließlich der Überprüfung eines Schilddrüsenspiegels), Urintests, Blutdruckmessungen, Röntgenaufnahmen oder Ultraschall. Diese Tests liefern mehr Informationen und helfen, andere Bedingungen auszuschließen, die für die Symptome Ihrer Katze verantwortlich sein könnten.

Um einen Schlaganfall definitiver zu diagnostizieren, kann Ihr Tierarzt eine fortgeschrittene Bildgebung des Gehirns empfehlen, z. B. eine MRT (Magnetresonanztomographie) oder eine CT-Untersuchung (Computertomographie) in einer Überweisungseinrichtung.

Schlaganfallbehandlung bei Katzen

Die Therapie von Schlaganfällen bei Katzen umfasst die Identifizierung und Behandlung der Grunderkrankung sowie die Stabilisierung und unterstützende Pflege, um sekundäre Hirnschäden während des akuten Auftretens der Symptome zu verhindern. Unterstützende Therapie für Katzen, die einen Schlaganfall erleben, kann umfassen:

  • Osmotische Diuretika: Osmotische Diuretika sind eine Art von Medikamenten, die verwendet werden, um den Druck um das Gehirn herum zu senken, und können in Fälle von Schlaganfall durch Trauma oder Hirntumore. Die Erhöhung des Kopfes ist auch eine Strategie, die verwendet wird, um den intrakraniellen Druck zu reduzieren.
  • Blutdruckmanagement: Die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks ist bei Patienten, die an einem Schlaganfall leiden, wichtig. Dies kann entweder durch intravenöse Flüssigkeitsverwendung bei niedrigem Blutdruck oder durch blutdrucksenkende Medikamente bei extrem erhöhtem Blutdruck erreicht werden.
  • Sauerstofftherapie: Katzen, die an einem Schlaganfall leiden, können manchmal hypoxisch sein, was bedeutet, dass sie einen niedrigen Sauerstoffgehalt in ihrem Körpergewebe haben. Wenn Symptome einer Hypoxie festgestellt werden, wird die Verabreichung von Sauerstoff empfohlen.
  • Antikonvulsive Medikamente: Antikonvulsive Medikamente können verwendet werden, um Anfälle bei Katzen zu kontrollieren, die einen Schlaganfall erlitten haben.

Zusätzlich zu den oben genannten Behandlungen ist die Pflege – wie die Unterstützung betroffener Katzen beim Essen, Trinken und Verwenden der Katzentoilette – auch für ihre Genesung unerlässlich.

Nebelung Katze in Tierklinik
Bildquelle: Juice Flair, Shutterstock

Schlaganfallprognose bei Katzen

Leider sind spezifische prognostische Informationen für Katzen nach einem Schlaganfall begrenzt. Im Allgemeinen ist die Prognose für Haustiere Dass ein Schlaganfall auftritt, ist variabel und hängt von der Schwere der Läsion im Gehirn, der Reaktion auf unterstützende Pflege und dem Vorhandensein eines zugrunde liegenden Krankheitsprozesses ab.

Ein Aktuelle Fallstudie Die detaillierte ischämische CVD bei Katzen zeigte eine insgesamt gute Prognose für die Genesung, und diese Erholung ist häufig gemeldet für Hunde mit akuter ischämischer CVD. Hämorrhagischer Schlaganfall scheint mit einem höhere Sterblichkeitsrate, wird aber glücklicherweise seltener festgestellt als ischämischer Schlaganfall.

Katzenpfotenteiler

Abschließende Gedanken

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es zwar keine Fülle von Daten zur Schlaganfallprognose bei Katzen gibt, aber es besteht die Hoffnung, dass sich eine betroffene Katze mit angemessener unterstützender Pflege erholen kann. Das Vorhandensein einer Grunderkrankung wird jedoch ein wichtiger Faktor sein, der die Langzeitprognose beeinflusst. Wenn Ihre Katze einen Schlaganfall erlitten hat, bietet ein Gespräch mit Ihrem Tierarzt das genaueste Bild davon, was Sie in Bezug auf die Genesung von dieser Erkrankung erwarten können.

Themenpause

Bildnachweis: Cong H, Unsplash

Schreibe einen Kommentar