Entwöhnende Kätzchen: Wie und wann es zu tun ist

Irgendwann müssen alle Säugetiere entwöhnt werden. Der Übergang von Kätzchen vom Stillen zum Essen von fester Nahrung ist eine chaotische, lustige Erfahrung. Um richtig überzugehen, benötigen die Kätzchen die entsprechende Unterstützung und Nahrung. Natürlich, wann immer Sie die Kätzchen auf feste Nahrung umstellen, werden Sie für ihre Ernährungsbedürfnisse verantwortlich. Daher ist es auch wichtig, sicherzustellen, dass Sie Ihr Kätzchen mit dem Rechts Ding.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf alles, was Sie wissen müssen, um Ihr Kätzchen richtig zu entwöhnen. Wir werden einen Blick darauf werfen, wann Sie mit der Entwöhnung beginnen sollten und wie Sie das Essen für Ihre Katze geeignet machen.

Wann Sie mit der Entwöhnung beginnen sollten

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Kätzchen im richtigen Alter entwöhnen. Andernfalls könnten sie gesundheitliche oder Gewichtsprobleme entwickeln. Im Allgemeinen werden die Prämolaren der Kätzchen zu dem Zeitpunkt, an dem sie fünf Wochen alt werden, sichtbar sein. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Kätzchen bereit sind, feste Nahrung zu kauen. Einige Kätzchen müssen je nach Gesundheit und Größe möglicherweise länger stillen. Sie sollten jedoch nicht anfangen, Ihre Kätzchen zu entwöhnen vor fünf Wochen. Spät ist in dieser Hinsicht besser als früh.

Sie sollten der Führung Ihres Kätzchens folgen, wenn Sie entwöhnen. Wenn Ihr Kätzchen gesundheitliche Veränderungen erfährt, wenn Sie mit dem Absetzen beginnen, ist dies wahrscheinlich ein Zeichen dafür, dass es nicht bereit ist. Sie sollten Ihre Katze nicht zur Entwöhnung drängen, wenn sie Anzeichen von Unbereitschaft zeigt.

Kätzchen, das Essen aus der Schüssel isst
Bildquelle: Marian Weyo, Shutterstock

Was man entwöhnende Kätzchen füttert

Ihre Kätzchen werden das feste Futter nicht sofort umschalten. Es ist ein Prozess. Es ist wichtig, das richtige Lebensmittel für diese Übergangszeit auszuwählen. Sie sollten auswählen Hochwertiges Kätzchen-Nassfutter. Kätzchen und Erwachsene haben unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse. Es ist wichtig, Ihr Kätzchen mit einer Diät zu füttern, die speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist, oder es kann Gesundheits- und Gewichtsprobleme entwickeln.

Nassfutter ist die einfachste Option, um damit zu beginnen. Es ist weich genug, damit Kätzchen ohne massive Mengen an Vorbereitung essen können und hat einen hohen Feuchtigkeitsgehalt, um sicherzustellen, dass Ihre Kätzchen hydratisiert bleiben. Sie können Ihre Katzen später auf Trockenfutter umstellen, wenn Sie möchten. Einige Kätzchen scheinen auch Trockenfutter besser zu mögen, obwohl sie in der Minderheit sind.

Egal, für welche Art von Lebensmittel Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass es reich an Proteinen ist und viel Fleisch enthält.

Kleines Ingwer-Kätzchen isst Nassfutter
Bildquelle: Elizabett, Shutterstock

Wie fange ich an?

Beginnen Sie damit, den Kätzchen eine kleine Menge Futter an Ihrem Finger oder einem Löffel anzubieten. Wenn das Kätzchen interessiert zu sein scheint und es frisst, versuchen Sie, eine flache Schüssel einzuführen, aus der sie Essen essen können. Sie sollten Ihr Kätzchen nicht zwingen, das Essen zu essen, wenn es es nicht akzeptiert. Dies wird nur nach hinten losgehen, indem es Ihr Kätzchen Angst und Nervosität über den Prozess macht. Ihre Aufgabe ist es, das Futter in einer Form zur Verfügung zu stellen, auf die die Kätzchen zugreifen können – nicht die Kätzchen dazu zu bringen, es zu essen.

Das Essen aus einem Gericht kann für viele Kätzchen eine Herausforderung sein, so dass sie ein paar Tage brauchen, um es herauszufinden. Aus diesem Grund empfehlen wir auch, einen Löffel zu verwenden, bis sie etwas kompetenter mit dem Gericht umgehen können. Sie werden wahrscheinlich feststellen, dass sie am Anfang mehr auf sich selbst als in ihrem Mund bekommen.

Während die Kätzchen Feststoffe gegessen haben, müssen Sie ihnen immer noch erlauben, zu stillen. Irgendwann werden sie die Pflege auslaufen lassen, bis sie schließlich nur noch Feststoffe essen. Wenn die Mutterkatze in der Nähe ist, müssen Sie in diesem Prozess nicht viel tun. Viele Mutterkatzen reduzieren die Stillzeit, die ihre Kätzchen stillen.

Sie können auch eine Aufschlämmung machen, die eine Mischung aus Formel und Nassfutter ist. Dies kann Ihrer Katze helfen, auf eine feste Diät umzusteigen. Dies ist jedoch ein optionaler Schritt, der nur für Kätzchen mit Schwierigkeiten beim Übergang besonders einfach sein kann. Manchen Katzen fällt es zunächst schwer, sich für den Geschmack des Futters zu erwärmen. Eine Aufschlämmung hilft ihnen, sich darin zu entspannen.

Sie sollten die Kätzchen während des gesamten Entwöhnungsprozesses wiegen, um sicherzustellen, dass sie ein gesundes Gewicht halten.

Ein Kätzchen isst Futter aus einer großen Plastikschüssel
Bildquelle: Maria Moroz, Shutterstock

Der Prozess geht weiter

Schließlich wird Ihr Kätzchen selbstbewusst alleine essen. An dieser Stelle Ergänzungsfütterung mit Formel oder Pflege ist unnötig. Ihre Katze wird alles, was sie braucht, aus fester Nahrung bekommen. Sie sollten weiterhin Kätzchenfutter füttern, da sie nicht in der Lage sein werden, auf Erwachsenenfutter umzusteigen, bis sie ausgewachsen sind.

Wenn sie aufhören zu stillen, ist es an der Zeit, kleine Mengen Wasser einführen. Das Gericht sollte klein sein und flach. Außerdem möchten Sie nicht hinzufügen so sehr Wasser, dass es ein potenzielles Ertrinkungsrisiko für Ihr Kätzchen gibt.

Kätzchen kämpfen normalerweise zuerst mit Wasser, aber es sollte nur ein paar Tage dauern, bis sie den Dreh raus haben.

Themenpause

Bildquelle: Irina Kozorog, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar