Ist Eukalyptus giftig für Katzen? Gemeine Zimmerpflanzen untersucht

Eukalyptus ist für Katzen in hohen Mengen giftig. Wenn es in einem Öl konzentriert ist, ist es besonders giftig. Sie sollten es nicht entschärfen, wenn Sie eine Katze besitzen, da die Öle giftig sein können, wenn Ihre Katze sie einatmet. Selbst eine kleine Menge kann Probleme verursachen, daher ist es auch keine Option, sie in einem anderen Raum zu entschärfen. Es gibt mehrere andere Arten von ätherischen Ölen, die auch für Katzen giftig sind, einschließlich Teebaumöl, Zimt und Pfefferminze.

Wenn Eukalyptus jedoch als Pflanze gehalten wird, ist er nicht extrem giftig. Es wird nur dann zu einem ernsthaften Problem, wenn es in Öl konzentriert ist. Dennoch möchten Sie wahrscheinlich nicht, dass Ihre Katze große Teile Ihrer Pflanze frisst. Eukalyptus ist nicht die sicherste Pflanze, die man in der Nähe von Katzen haben kann, aber die Pflanze ist viel sicherer als das Öl.

Katzen sind nicht in der Lage, die in dieser Pflanze enthaltenen Chemikalien, Eukalyptol, zu metabolisieren. Wenn sie also zu viel davon essen, werden sie krank.

Was passiert, wenn eine Katze Eukalyptus frisst?

Wenn eine Katze zu viel Eukalyptus frisst, können mehrere Probleme auftreten. Erstens kann Ihre Katze anfangen, mehr als normal zu speicheln. Dies ist die Art und Weise, wie der Körper versucht, Giftstoffe aus dem Mund und Rachen Ihrer Katze zu entfernen. Normalerweise sind dies die ersten Symptome und können das einzige Symptom sein, wenn Ihre Katze nicht viel konsumiert hat.

Erbrechen und Durchfall sind in der Regel die nächsten. Diese Symptome treten aufgrund der Magenverstimmung auf, die die Pflanze verursacht. Außerdem helfen sie auch, die Giftstoffe aus dem Verdauungstrakt Ihrer Katze zu entfernen. Daher ist dies eine weitere Möglichkeit, wie der Körper versucht, sich selbst zu schützen.

Wenn Ihre Katze frisst Viel, dann können neurologische Symptome auftreten. Es wird geschätzt, dass sie etwa 70 Blätter pro 2 Pfund Körpergewicht als tödliche Dosis essen müssten. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass eine Katze auch nur annähernd diese Anzahl von Blättern frisst. Ätherische Öle sind etwa 10-mal stärker als die Blätter.

Verwirrung ist das erste neurologische Symptom, das auftritt. Ihre Katze mag einfach nicht wie sie selbst aussehen. Sie können ziellos herumlaufen, lauter werden oder Tempo machen. Einige Katzen beginnen, ihre motorischen Funktionen zu verlieren. Nicht unbedingt, weil ihr Körper Nicht tun Sie diese Dinge, aber weil die Verarbeitungsgeschwindigkeit etwas langsamer ist. Daher sind sie möglicherweise nicht in der Lage, effizient zu springen oder zu klettern.

In sehr schweren Fällen können Anfälle auftreten. Diese können das Gehirn Ihrer Katze dauerhaft schädigen und Sie sollten Ihre Katze idealerweise beim Tierarzt haben, bevor Anfälle auftreten. Sobald Ihre Katze Durchfall oder Erbrechen hat, sollten Sie sich vorzugsweise an Ihren Tierarzt wenden, um weitere Anweisungen zu erhalten.

Kann ich Eukalyptus in meiner Dusche haben, wenn ich eine Katze habe?

Katze im Badezimmer
Bildquelle: Mathilde Langevin, Unsplash

Eukalyptus ätherisches Öl ist extrem giftig für Katzen und es ist keine gute Idee, es in der Nähe zu haben, wenn Sie eine Katze haben. Selbst wenn Sie dieses Öl in einem anderen Raum verwenden, kann es Ihrer Katze möglicherweise schaden, indem Sie sich einfach durch die Luft bewegen.

Wie Sie sich vorstellen können, bewegen sich diese ätherischen Öle extrem gut durch die Luft, weshalb sie oft diffus sind. Selbst wenn Sie es nur unter der Dusche verwenden, kann Ihre Katze einige der Partikel in einem anderen Raum einatmen. Plus, wenn Sie die Tür öffnen, werden die Öle beginnen, in Ihrem Haus mit einer höheren Rate zu diffundieren.

Basierend auf diesen Informationen ist es im Allgemeinen am besten, die ätherischen Öle zu überspringen, wenn Sie eine Katze haben.

Katzenpfotenteiler

Werden Katzen von Eukalyptus angezogen?

Im Allgemeinen werden Katzen nicht von Eukalyptuspflanzen angezogen. In der Tat versuchen sie normalerweise, den Geruch zu vermeiden. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle Katzen meiden diese Pflanze automatisch. Sie können sich nicht auf diesen Instinkt verlassen, um Ihre Katze sicher zu halten, wenn Sie einen Eukalyptusbaum haben.

Außerdem sollten Sie diese Pflanzen oder ihr Öl nicht verwenden, um Katzen von bestimmten Orten abzuschrecken. Da dieser Baum giftig ist, besteht immer die Möglichkeit, dass eine Katze sie verzehrt oder leckt, was zu ernsthaften Symptomen oder sogar zum Tod führt.

Können Sie Eukalyptusblätter um Katzen herum verbrennen?

ätherisches Öl in schönen Flaschen
Bildquelle: Nikolaeva Galina, Shutterstock

Nein. Die Öle, die bei der Verbrennung der Blätter abgegeben werden, sind für Katzen giftig. Wenn Ihre Katze sie einatmet, besteht eine erhebliche Chance, dass zumindest geringfügige Symptome auftreten. Im schlimmsten Fall könnten bei Ihrer Katze schwerwiegende Symptome auftreten, die schließlich zum Tod führen, wenn sie unbehandelt bleibt.

Garnkugelteiler

Ist es in Ordnung für Katzen, Eukalyptus zu riechen?

Nein. Der Duft einer Eukalyptuspflanze kommt von den Ölen der Pflanze, die in der Luft sind, wenn der Duft durch die Luft. Wenn Ihre Katze diese Öle einatmet, kann es zu negativen Symptomen kommen. Daher empfehlen wir nicht, Ihrer Katze zu erlauben, diese Pflanzen zu riechen.

Ihre Katze sollte nicht die Öle dieser Pflanze oder die Pflanze selbst riechen. Beide Substanzen sind giftig. Während Todesfälle selten sind, können sie auftreten, besonders wenn Ihre Katze bereits krank oder empfindlich auf diese Pflanze reagiert.

Welches ätherische Öl ist giftig für Katzen?

Es gibt viele ätherische Öle, die für Katzen giftig sind. Ätherische Öle sind extrem konzentriert und wenn die Pflanze, aus der sie stammen, für Katzen giftig ist, dann wird das ätherische Öl aus der Pflanze auch giftig sein. In der Tat, selbst wenn die Pflanze nur leicht giftig für Katzen ist, wenn Sie sie in einem ätherischen Öl konzentrieren, wird sie wahrscheinlich hoch giftig für Katzen.

Aus diesen Gründen müssen Sie sehr vorsichtig sein, welche ätherischen Öle Sie in Ihrem Zuhause verwenden. Viele verschiedene ätherische Öle sind giftig für Katzen, und viele von ihnen sind sehr beliebt.

Hier ist eine kurze Liste von ätherischen Ölen, die für Katzen sehr giftig sind. Denken Sie daran, dass dies keine umfassende Liste ist. Es gibt einige weniger beliebte Öle, die auch giftig sind.

  • Eukalyptus
  • Teebaum
  • Zimt
  • Zitrusgewächs
  • Pfefferminze
  • Kiefer
  • Wintergrün
  • Ylang Ylang

Diese Öle sollten nicht in Häusern mit Katzen verwendet werden. Sie sollten sie nicht an sich selbst oder zur Verbreitung in Ihrem Zuhause verwenden. Selbst eine kleine Menge kann Ihrer Katze schaden, daher empfehlen wir nicht, sie überhaupt zu verwenden, auch wenn sie sich in einem anderen Raum befindet.

Cat + Linienteiler

Schlussfolgerung

Eukalyptus ist giftig für Katzen. Während Todesfälle durch dieses Öl selten sind, können sie auftreten. Zu viel Eukalyptol kann zu Anfällen und neurologischen Schäden führen, die schließlich zum Tod führen können. Daher empfehlen wir nicht, Eukalyptuspflanzen in Ihrem Haus zu halten, wenn Sie Katzen haben. Darüber hinaus sollten Sie auch die Verwendung des ätherischen Öls vermeiden.

Themenpause

Ausgewählter Bildnachweis: Chesna, Pixabay

1 Gedanke zu „Ist Eukalyptus giftig für Katzen? Gemeine Zimmerpflanzen untersucht“

Schreibe einen Kommentar