Mögen Katzen Klimaanlagen? Was Sie wissen sollten

Viele Katzen werden eine Klimaanlage genießen, wenn sie an einem heißen Tag verwendet wird. Es hilft ihnen, kühl zu bleiben und verhindert bestimmte Gesundheitsprobleme, die möglicherweise tödlich sein können. In einer natürlichen Umgebung sind viele Katzen während der heißesten Teile des Tages inaktiv. Sie werden normalerweise einen kühlen Ort finden, an dem sie sich ausruhen können, bis sich die Dinge abkühlen, und an diesem Punkt werden sie auf die Jagd gehen.

Wenn Katzen domestiziert sind, müssen sie nicht jagen. Sie können jedoch inaktiv bleiben, wenn sie zu heiß werden. Sie versuchen einfach, ihre Energie zu behalten. Außerdem macht niemand gerne Dinge, wenn es zu heiß ist.

Eine Klimaanlage kann dazu beitragen, dass sie sich wohl fühlen, so dass sie Lust haben, Dinge zu tun. Wenn Ihre Katze auf dem kühlen Boden zu schlafen scheint und tagsüber nicht viel tut, müssen Sie möglicherweise die Klimaanlage aufdrehen.

Natürlich, wenn es kalt ist, werden Ihre Katzen wahrscheinlich nicht wollen, dass die Klimaanlage eingeschaltet ist. Genau wie Menschen genießen sie es am besten, wenn ihre Umgebung auf einer geeigneten Temperatur ist. Manchmal ist dafür eine Klimaanlage erforderlich.

Brauchen Katzen eine Klimaanlage?

Katze sitzt am door_Lauren Hudgins, Pixabay
Bildquelle: Lauren Hudgins, Pixabay

Manchmal tun sie es, abhängig von der Temperatur. Wenn es in der Sommerist es für Katzen leicht, zu überhitzen, wenn ihnen kein Platz zur Verfügung gestellt wird, um aus der Sonne zu kommen. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass Ihre Katze eine Klimaanlage benötigt. Alle geschlossenen Bereiche, die Sie zur Verfügung stellen, werden jedoch wahrscheinlich heiß und unbrauchbar in der Sonne, wenn sie nicht richtig abgekühlt werden.

Bei moderaten Temperaturen können Sie in einigen Fällen eine Isolierung verwenden, um eine kühlere Temperatur zu gewährleisten. Möglicherweise müssen Sie jedoch an sengenden Tagen eine Klimaanlage verwenden.

Ob Ihre Katze eine Klimaanlage benötigt, hängt von Ihrem Klima ab. Wenn Ihre Katze regelmäßig Zugang zu einem kühlen Innenbereich hat, benötigt sie wahrscheinlich keinen separaten Bereich im Freien, der ebenfalls klimatisiert ist. Ihre Katze braucht einfach einen Ort, an dem sie sich abkühlen kann, um eine Überhitzung zu verhindern. Ansonsten sind Hitzeerschöpfung und Hitzschlag möglich.

Katzenpfotenteiler

Mögen Katzen warme oder kalte Räume?

Katze fühlt sich gemütlich
Bildquelle: Pixabay

Menschen bevorzugen unterschiedliche Temperaturen und Katzen haben auch ihre Vorlieben. Sie bevorzugen es vielleicht, dass es zu unterschiedlichen Zeiten bei unterschiedlichen Temperaturen ist. Wenn sie gerade aus einem warmen Bereich gekommen sind, möchten sie vielleicht in einem kühleren Bereich liegen, um sich abzukühlen. Es hängt hauptsächlich von der Situation und den Wünschen der jeweiligen Katze ab.

Im Allgemeinen fühlen sich Katzen zwischen 60 und 70 Grad Fahrenheit am wohlsten. Sie können jedoch mit Temperaturen an beiden Enden dieses Spektrums umgehen. Katzen mit gesundheitlichen Problemen sind jedoch möglicherweise nicht in der Lage, mit bestimmten Temperaturen umzugehen. Wenn Ihre Katze einen zugrunde liegenden Gesundheitszustand hat, fragen Sie Ihren Tierarzt, ob Sie die Temperatur auf der wärmeren oder kühleren Seite halten sollten.

Katzenpfotenteiler

Welche Temperatur verträgt eine Katze?

Junge schwarze Katze liegt auf einem Korken floor_wolfness72_shutterstock
Bildquelle: wolfness72, Shutterstock

Katzen sind oft gut darin, strengen Temperaturen standzuhalten. Wenn die durchschnittliche Tagestemperatur unter 45 Grad Fahrenheit liegt, wird im Allgemeinen empfohlen, dass die Katze Zugang zu einem warmen Ort hat. Während Ihre Katze an dieser Stelle noch für kurze Zeit herumlaufen kann, benötigt sie normalerweise einen wärmeren Bereich, um sich auszuruhen und aufzuwärmen. Je niedriger es von diesem Punkt kommt, desto weniger kann Ihre Katze tolerieren.

Wenn die Tagestemperaturen unter 45 Grad Fahrenheit fallen, sind die Nachttemperaturen noch niedriger. Daher sollten Sie Ihre Katze nachts hereinlassen. Andernfalls sind sie möglicherweise nicht in der Lage, die niedrigere Temperatur für extrem lange Zeiträume zu tolerieren.

Katzen haben typischerweise eine Körpertemperatur von 100 bis 102,5 Grad Fahrenheit. Rassen mit längerem Fell haben typischerweise höhere Temperaturen, da ihr Fell in zusätzlicher Körperwärme bleibt. Eine Temperatur über 105 Grad Fahrenheit gilt jedoch typischerweise als gefährlich und kann zu Hitzschlag und ähnlichen Problemen führen.

Sobald die Temperatur draußen 100 Grad Fahrenheit übersteigt, können Katzen beginnen, die Kontrolle über ihre Temperatur zu verlieren. Katzen mit längerem Fell können selbst etwas niedrigere Temperaturen nicht tolerieren, da sie Wärme nicht so gut ableiten können. Natürlich kann anstrengendes Training bei hohen Temperaturen auch ernsthafte Probleme verursachen, auch wenn die Temperatur technisch nicht über 100 Grad Fahrenheit liegt.

Der beste Weg, um festzustellen, ob Ihre Katze überhitzt, besteht darin, nach Symptomen zu suchen. Wenn Ihre Katze keucht, kocht sie wahrscheinlich. Katzen hecheln normalerweise nicht, es sei denn, Sie müssen. Unruhiges Verhalten und ständiges Miauen deuten auch darauf hin, dass Ihre Katze verzweifelt und zu heiß ist. Reizbarkeit kann zeigen, dass Ihre Katze keine gute Zeit hat, was manchmal darauf hindeuten kann, dass Ihre Katze überhitzt ist. Lethargie, hohe Herzfrequenz und verschwitzte Pfoten sind weitere häufige Symptome.

Wenn Ihre Katze zu heiß wird, können Sie sie schnell mit einem nassen Tuch, einer Klimaanlage und viel Flüssigkeit abkühlen. Wenn die Temperatur der Katze weiter ansteigt, kann es bei Ihrer Katze zu einem Hitzschlag kommen. Dies erfordert tierärztliche Hilfe, da die Katze möglicherweise nicht in der Lage ist, ihre Temperatur ohne ernsthafte Gesundheitsversorgung zu senken. Wenn die Temperatur der Katze zu plötzlich sinkt, kann es außerdem zu Unterkühlung kommen. Daher ist es am besten, die Kühlung dem Tierarzt zu überlassen.

Katzenpfotenteiler

Haben Katzen Angst vor Klimaanlagen?

Katze starrt auf die distance_mh-Grafik, Pixabay
Bildquelle: mh-grafik, Pixabay

Einige Katzen haben möglicherweise Angst vor dem Lärm, den Klimaanlagen machen. Es hängt in erster Linie davon ab, ob sie in der Nähe von lauten Geräuschen waren, als sie aufwuchsen. Wenn Ihre Katze um Ihre laute Klimaanlage herum aufgezogen wurde, wird es sie wahrscheinlich nicht so sehr stören. Wenn sie jedoch als Erwachsene adoptiert wurden, ist es sinnvoll, dass der Lärm der Klimaanlage sie stören kann.

Wenn eine Katze plötzlich einer lauten Klimaanlage ausgesetzt ist, kann sie Angst vor dem Bereich haben, bis sie sich an den Lärm gewöhnt hat. Bei einigen Katzen passiert das nie. Sie können jedoch eine positive Verstärkung verwenden, um die Katze an das Geräusch zu gewöhnen. In anderen Fällen gewöhnt sich die Katze selbstständig an den Lärm und benötigt kein spezielles Training.

Katzen haben selten Angst vor Klimaanlagen im Haus, da diese nicht so laut sind. Viele legen sich sogar auf die Lüftungsschlitze, um sich abzukühlen.

Selbst wenn Ihre Katze Angst hat, können Sie das entsprechende Training anbieten, um ihr zu helfen. Sie können auch angstreduzierende Maßnahmen ergreifen, bis das Training zu funktionieren beginnt. Es gibt viele Möglichkeiten, Katzen zu beruhigen, einschließlich Pheromone und spezielle Leckereien.

Katzenpfotenteiler

Können Katzen ohne AC überleben?

Katze und Tierarzt. II_Stock-Asso_Shutterstock
Bildquelle: Stock-Asso, Shutterstock

Es hängt von der Temperatur ab. Wenn eine Katze kurzhaarig ist, kann sie möglicherweise nicht mehr kühl bleiben, nachdem die Temperatur draußen 100 Grad Fahrenheit erreicht hat. Sie können zuerst Hyperthermie und dann Hitzschlag erleben. Verschwitzte Pfoten und Keuchen sind starke Warnzeichen bei Katzen, da diese darauf hinweisen, dass Ihre Katze ein ernstes Problem mit der Regulierung ihrer Temperatur hat. Wenn dies nicht behandelt wird, kann dies zum Tod führen.

Oft, einmal ein Katze trifft den Hitzschlag Reichweite, tierärztliche Versorgung ist eine Anforderung. Wenn die Katze überhitzt ist, können Sie sie möglicherweise mit einem klimatisierten Raum und nassen Tüchern abkühlen. Achten Sie jedoch darauf, sie nicht zu schnell abzukühlen, da dies zu Unterkühlung führen kann. Oft kann sich ihr Selbstheizungssystem nicht sofort wieder einschalten, so dass sie sich möglicherweise etwas zu sehr abkühlen.

Hitze in einem geschlossenen Raum ist gefährlich, da es nicht genug Luftstrom für die Katze gibt, um sich richtig zu kühlen, was dazu führen kann, dass sie bei einer niedrigeren Temperatur überhitzt.

Darüber hinaus überhitzen Katzen mit langem Fell schneller. Sie können nicht ganz so viel Körperwärme abgeben wie andere Katzen, so dass sie bei einer niedrigeren Temperatur zu heiß werden können.

Katzen brauchen nur AC, wenn der Bereich heißer als 100 Grad Fahrenheit wird. Bei milderem Wetter brauchen sie es möglicherweise überhaupt nicht. Tropische Gebiete benötigen jedoch AC. Denken Sie daran, die Luftfeuchtigkeit zu berücksichtigen, um festzustellen, ob Ihre Katze in der Lage ist, heißeren Temperaturen standzuhalten.

Achten Sie immer auf Ihre Katze, wenn die Temperatur zu steigen beginnt. Einige Katzen können überhitzen bei einer Temperatur unter 100 Grad Fahrenheit, wenn sie aktiver, in einem geschlossenen Bereich oder einfach anfälliger für Hitze sind. Wenn Ihre Katze Anzeichen dafür zeigt, dass sie zu heiß ist, wie Keuchen oder verschwitzte Pfoten, dann braucht sie wahrscheinlich AC, um sich abzukühlen.

Katzenpfotenteiler

Abschließende Gedanken

AC wird typischerweise für Katzen in Situationen empfohlen, in denen Menschen auch die AC zu schätzen wissen. Katzen haben jedoch höhere Körpertemperaturen als Menschen, so dass sie im Allgemeinen heißen Temperaturen standhalten können. Wenn die Temperatur Sie jedoch stört, stört es wahrscheinlich auch Ihre Katze. Sie benötigen möglicherweise keine Klimaanlage, aber sie werden es wahrscheinlich zu schätzen wissen, wenn die Temperatur etwa 80 Grad Fahrenheit erreicht.

AC ist erforderlich, wenn die Temperatur in die oberen 90er Jahre zu drücken beginnt. Wenn die Temperatur 100 Grad Fahrenheit erreicht, braucht die Katze einen Ort, an dem sie sich abkühlen kann. Jedes Mal, wenn es draußen heiß ist, sollten Sie Ihre Katze auf Anzeichen von Überhitzung im Auge behalten. Einige Katzen können überhitzen bei niedrigeren Temperaturen, wenn sie anfälliger für Hitze sind oder langes Haar haben. Sie sollten immer beurteilen, ob Ihre Katze einen Kühlbereich benötigt, basierend auf ihrem Verhalten, nicht unbedingt der Temperatur draußen.

Themenpause

Ausgewählter Bildnachweis: Kristi Blokhin, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar