Wie viel kostet es, eine Katze mit einem Mikrochip zu versehen? (Aktualisierung 2022)

Nur wenige Dinge auf dieser Welt können dazu führen, dass du dich so verängstigt und hilflos fühlst, wie zu erkennen, dass deine Katze hat sich verlaufen. Leider sind viele Katzen, die vermisst werden, nie gefunden, und sie sterben entweder auf der Straße oder schmachten in einem Tierheim.

Es gibt eine Sache, die Sie tun können, die Ihre Chancen auf Finden Sie Ihre Katze lebend, obwohl: Mikrochip sie. Diese winzigen Geräte machen es wahrscheinlicher, dass, wenn Ihre Katze gefunden wird, sie am Ende wieder mit Ihnen vereint wird.

Während das in der Theorie definitiv gut klingt, wirft es auch ein paar Fragen auf.

Wie funktioniert ein Mikrochip?

Mikrochips sind kleine Geräte, die direkt unter der Haut Ihrer Katze implantiert werden, normalerweise zwischen den Schulterblättern.

Der Chip hat eine Radiofrequenz (RFID genannt), und Tierärzte und Tierkontrollarbeiter haben spezielle Geräte, die diese Frequenzen lesen können. Wenn sie den Chip scannen, gibt der Leser die eindeutige Nummer des Haustieres an.

Diese Nummer wird bei der Mikrochip-Firma registriert, die auch Ihre Informationen gespeichert hat. Sie werden sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen, um Sie wissen zu lassen, wo sich Ihr vermisstes Haustier befindet.

Wenn Sie die Dinge auf diese Weise tun, wird sichergestellt, dass die einzigen Personen, die Zugriff auf Ihre Kontaktinformationen haben, die Mikrochip-Firma sind – die Person mit dem Scanner kann nur die eindeutige ID-Nummer Ihres Haustieres sehen, die für sie wertlos ist.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Sie registrieren Der Mikrochip Ihrer Katze, sonst kann das Unternehmen Sie nicht informieren, wenn Ihr Haustier gefunden wurde. Viele Haustiere werden mit einem Mikrochip versehen, aber ihre Besitzer registrieren den Chip nicht bei der Firma, so dass sie nicht mit ihren kleinen Freunden wiedervereint werden können, wenn sie sich verlaufen.

Mikrochip für Haustiere
Bildquelle: Todorean Gabriel, Shutterstock

Wo soll ich meine Katze mit einem Mikrochip versehen lassen?

Die meisten Leute lassen es nur ihre Tierärzte tun; Es ist ein Routineverfahren, und es kostet überhaupt nicht viel.

Es gibt jedoch andere Optionen. Viele Tierheime werden es auch tun, und sogar einige Zoohandlungen haben die Möglichkeit, einen Mikrochip zu installieren (besonders wenn Sie Ihre Katze durch sie bekommen haben).

Letztendlich spielt es keine Rolle, wo Sie es erledigen, solange Sie es tun. Die RFIDs, die diese Dinge aussenden, sind universell, wenn Sie sie also von einem Tierarzt installieren lassen, können sie von einem anderen (oder von einem Tierkontroller usw.) gelesen werden.

Wie teuer ist das?

Der Preis hängt davon ab, wo Sie es getan haben. Im Allgemeinen sollten Sie jedoch damit rechnen, zwischen 40 und 50 Euro zu zahlen, wenn Sie dies von einem Tierarzt durchführen lassen.

Ein großer Teil dieser Kosten wird jedoch auf die Gebühr für den Bürobesuch zurückzuführen sein, so dass Sie bei einer regelmäßigen Untersuchung Geld sparen können, wenn Ihr Haustier während einer regelmäßigen Untersuchung gechippt wird. Die Registrierung Ihres Chips bei der Firma ist in der Regel kostenlos.

Möglicherweise können Sie es in einem Tierheim oder durch eine Rettungsgruppe billiger machen lassen. Einige Tierheime haben spezielle Tage mit ermäßigten Chipping-Kosten, ähnlich wie eine kostengünstige Impfstoffklinik. Möglicherweise können Sie es in diesem Fall für nur 10 Euro tun lassen.

Wenn Sie Ihre Katze durch ein Tierheim adoptieren, ist sie möglicherweise bereits gechippt, also fragen Sie unbedingt. Das Chipping könnte vom Tierheim selbst durchgeführt werden (in diesem Fall wird es in Ihrer Adoptionsgebühr enthalten sein, aber wahrscheinlich zu niedrigeren Kosten, als Sie durch Ihren Tierarzt bekommen würden) oder das Haustier könnte von einem Vorbesitzer gechippt worden sein.

Wenn die Katze jedoch von einem früheren Besitzer gechippt wurde, müssen Sie sich an das Unternehmen wenden, um Ihre Informationen zu aktualisieren. Sie möchten nicht, dass sie den alten Besitzer anrufen, wenn Ihre Katze verloren geht.

Mikrochiping-Katze
Bildquelle: Lucky Business, Shutterstock

Ist Mikrochipping schmerzhaft für Katzen?

Es ist ungefähr so schmerzhaft wie Blutentnahme zu bekommen, was bedeutet, dass es unangenehm ist, aber nicht so schmerzhaft. Ihre Katze sollte keine Probleme mit der Implantation haben, noch sollte sie irgendwelche anhaltenden Auswirkungen davon haben.

Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihre Katze Schmerzen verspürt, möchten Sie das Verfahren möglicherweise gleichzeitig mit einem anderen Verfahren durchführen, z. B. wenn sie kastriert oder kastriert werden. Auf diese Weise kann der Chip implantiert werden, während sie unter Narkose sind, und sie werden es überhaupt nicht fühlen. Dies ist nicht wirklich notwendig, aber es kann eine nette Geste sein.

Mikrochipping ist eines der sichersten Verfahren, die Sie an einer Katze durchführen können. Gemäß der Amerikanische Veterinärmedizinische Vereinigunggab es nur 391 Nebenwirkungen des Implantationsverfahrens, und über 4 Millionen Haustiere wurden gechipt.

Das häufigste Potenzial Nebeneffekt ist, dass der Chip von seiner ursprünglichen Implantationsstelle migriert. Dies wird Ihrer Katze wahrscheinlich nicht schaden, aber es könnte die Wahrscheinlichkeit verringern, dass der Chip gescannt werden kann, wenn sie verloren geht, so dass es sich lohnt, Ihren Tierarzt regelmäßig nach dem Chip suchen zu lassen.

Andere Nebenwirkungen sind Haarausfall an der Stelle, Schwellungen und Infektionen, obwohl diese selten sind. Viele Leute sagen, dass sie von den Chips gehört haben, die Tumore verursachen, aber von diesen 4 Millionen abgebrochenen Haustieren entwickelten nur 4 Tumore an oder in der Nähe der Implantationsstelle. Das ist eine astronomisch niedrige Zahl, und es ist durchaus möglich, dass die Tumoren durch ein nicht verwandtes Problem verursacht worden sein könnten.

Microchip Registry und Lookup

Es gibt mehrere verschiedene Mikrochip-Unternehmen in den Vereinigten Staaten, und jedes unterhält seine eigene Datenbank. Derzeit gibt es keine zentrale US-Datenbank, die die Informationen für alle mikrogechipten Haustiere enthält, aber andere Länder (wie Großbritannien) haben sie.

Glücklicherweise zeigt der Chip den Namen des Unternehmens an, wenn er gescannt wird, so dass der Tierarzt genau weiß, an wen er sich wenden muss.

All dies wird nutzlos sein, wenn Sie Ihren Chip nicht bei der richtigen Firma registrieren. Nachdem der Implantationsvorgang abgeschlossen ist, wird Ihnen Ihr Tierarzt (oder derjenige, der die Implantation durchgeführt hat) Papierkram aushändigen, der Ihnen genau zeigt, wie und wo Sie den Chip registrieren können.

Wir empfehlen, es zu registrieren, sobald Sie nach Hause kommen, damit Sie es nicht vergessen. Wenn Sie tun Vergessen Sie und Ihre Katze geht verloren, Sie können sie immer noch registrieren, wenn Sie den Papierkram haben, also geben Sie die Hoffnung nicht auf.

Mikrochip-Implantat für Katze
Bildquelle: Ivonne Wierink, Shutterstock

Wird mir ein Mikrochip helfen, meine Katze aufzuspüren?

Nein, ein Mikrochip enthält kein GPS oder ein anderes Tracking-System. Es wird nur helfen, wenn jemand Ihre Katze findet und sie zu einem Tierarzt oder Tierheim bringt, um gescannt zu werden.

Deshalb wird empfohlen, einen Mikrochip nur als einen zu verwenden. Teil eines Tier-Wiederherstellungssystems. Sie sollten immer noch ein Halsband und Tags an Ihrer Katze haben, und Sie sollten sich immer noch bemühen, sicherzustellen, dass sie nicht entkommen.

Wenn Sie die Extrameile gehen möchten, befinden sich Halsbänder mit GPS-Trackern darin. Sie sind teuer, aber sie können Ihnen helfen, Ihre Katze mit einer gewissen Genauigkeit zu lokalisieren, wenn sie verloren geht.

Sie sind jedoch nicht narrensicher, und viele von ihnen geben Ihnen nur eine allgemeine Vorstellung davon, wo sich Ihre Katze befindet, anstatt Sie zu ihrem genauen Ort zu führen.

Dennoch, wenn sie zusammen verwendet werden, geben Ihnen all diese Techniken eine überdurchschnittliche Chance, Ihr Kätzchen aufzuspüren, wenn es herauskommt.

Cat + Linienteiler

Schlussfolgerung

Niemand möchte daran denken, dass seine Katze verschwindet, aber um Ihnen die besten Chancen zu geben, mit Ihrem besten Freund wiedervereint zu werden, lohnt es sich, proaktiv zu sein, und Sie mit Mikrochips versehen ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, genau das zu tun.

Es wird nicht garantieren, dass Sie Ihre verlorene Katze zurückbekommen, aber es wird definitiv Ihre Chancen erhöhen!

Themenpause

Ausgewählte Bildnachweise: LightField Studios, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar