Top 13 Katzen für den Fang von Mäusen

Einer der Vorteile des Katzenbesitzes besteht darin, sich keine Sorgen um Mäuse machen zu müssen. Seit Jahrhunderten werden Katzen verwendet, um invasive Nagetiere loszuwerden. Aber nicht alle Katzen sind begeisterte Jäger. Welche sind die besten? Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen guten Mauser benötigen?

Im Folgenden werden wir uns 13 verschiedene Rassen ansehen, die sich als außergewöhnliche Jäger und gute Haustiere ausgezeichnet haben. Von Amerika bis Ägypten gibt es sie in allen Größen, aber sie alle haben den gleichen instinktiven Drang, keine Maus am Leben zu lassen. Finden Sie heraus, welche Verhaltensweisen sie auszeichnen, damit Sie eines für Ihr Zuhause finden können.

Die 13 besten Katzen zum Fangen von Mäusen:

1. Maine Coon

Maine Coon Katze auf dem Boden liegend
Bildquelle: Remark_Anna, Shutterstock

Eine der größten Hauskatzenrassen, die Maine Coon ist eine in Amerika geborene Rasse, die mit den ersten Siedlern entstand. Die Katzen, die sie über den Ozean brachten, kreuzten sich mit den einheimischen Rassen und schufen den langhaarigen, robusten Maine Coon. Geliebt sowohl für seine lockere Persönlichkeit als auch für seine überlegenen Mosing-Fähigkeiten, wurde der Maine Coon zu einem Grundnahrungsmittel auf Farmen und Gehöften. Auch heute noch sind sie ein Favorit unter den Tierbesitzern.

Mit einem Gewicht von bis zu beeindruckenden 25 Pfund kann der Maine Coon mit Ratten und anderen großen Nagetieren umgehen, die ein Problem darstellen können. Sie können Ihr Zuhause in aller Ruhe genießen, wenn eine Maine Coon an Ihrer Seite ist.

Themenpause

2. Chartreux

Chartreux Katze
Bildquelle: LucasBouillon, Pixabay

Die Hunderte von Jahren zurückreichende Chartreux ist eine französische Rasse, die sowohl als angenehmes Haustier als auch als einschüchterndes Raubtier bekannt ist. Mit einem athletischen Körperbau ist es schnell und tödlich, wenn es darum geht Mäuse. Zwischen den Spielen, die sie gerne spielen, wird ihr starker Beuteinstinkt sie dazu bringen, alle Eindringlinge zu verfolgen und zu schlagen. Sie waren ein Favorit auf französischen Bauernhöfen und werden noch heute für ihre freundliche Art und ihr Talent für Schädlingsbekämpfung geliebt.

Themenpause

3. Perser

Schöne persische Creme Colorpoint Katze mit blauen Augen
Bildquelle: Dorottya Mathe, Shutterstock

Obwohl Sie vielleicht an Perserkatzen Als flauschige Prunkstücke für Ihr Zuhause sind sie hochqualifizierte Jäger. Sie sind sehr intelligent, und der Beuteinstinkt ist bei Frauen besonders stark. Wenn ein Perser weiß, gibt es einen Maus In der Nähe kümmern sie sich mit verblüffender Effizienz um die Angelegenheit.

Für eine Katze, die jagt, aber nicht mit Energie auf die Schränke klettert, sind Perser die ideale Lösung. Sie sind nicht so aktiv und neugierig wie andere Rassen, aber sie erledigen immer noch die Arbeit. Wenn Sie eine Katze wollen, die Schönheit und Gehirn kombiniert, versuchen Sie, einen weiblichen Perser zu bekommen und genießen Sie eine mausfreie Umgebung.

Themenpause

4. Burmesisch

Braune burmesische Katze im Garten
Bildquelle: jojosmb, Shutterstock

Burmesische Katzen Kombinieren Sie Intelligenz, Verspieltheit und fachkundige Jagdfähigkeiten zu einer großartigen Wahl für ein mausfreies Zuhause. Mit ihren verspielten, freundlichen Persönlichkeiten sind sie gute Haustiere für Familien. Aber eines ihrer besten Talente ist das Fangen von Mäusen. Als erfahrene Jäger könnte die burmesische Katze rein von ihren Tötungen überleben.

Apropos Kills, Sie werden den eigentlichen Akt nicht sehen wollen. Die Verspieltheit, die Ihren Burmesen für Sie so liebenswert macht, macht ihn zu einem Albtraum für die Maus. Sie spielen gerne mit ihrem Essen, bevor sie es versenden. Ihre Wirksamkeit ist jedoch unbestreitbar.

Themenpause

5. Japanischer Bobtail

schwarzer japanischer Bobtail
Bildquelle: NANCY AYUMI KUNIHIRO, Shutterstock

Ursprünglich in koreanischen Seidenfabriken zur Bekämpfung von Nagetieren verwendet, ist die Japanischer Bobtail ist eine andere Rasse, die großartige Haustiere macht. Sie sind verspielt, unterhaltsam und lieben Wasser. Aber sie sind auch natürliche Jäger. Während Ihr japanischer Bobtail ein perfekter Begleiter sein kann, kann er Ihre Seite verlassen, um schnell alle Mäuse zu entsorgen, die sich in sein Territorium wagen. Sie können sich nachts ausruhen und wissen, dass Sie sich dank des japanischen Bobtails in einer mausfreien Zone befinden.

Themenpause

6. Amerikanische Kurzhaar

Amerikanische Kurzhaarkatze
Bildquelle: Lalandrew, Shutterstock

Das Amerikanische Kurzhaar, nachdem er aus England stammte, wurde er Amerikaner, als er mit den Pilgern den Ozean überquerte. Sie wurden für ihre Fähigkeit geschätzt, die Mauspopulationen auf Schiffen zu verringern, die eine ernste Gesundheitsgefahr für alle an Bord.

Amerikanische Kurzhaarkatzen sind freundlich, anhänglich und machen ideale Haustiere. Sie besitzen die Jagdinstinkte ihrer Vorfahren und werden dafür sorgen, dass keine Maus es wagt, seine Nase in Ihr Haus zu stecken.

Themenpause

7. Sibirisch

Sibirische Katze
Bildnachweis von: Just-Mila, shutterstock

Sibirische Katzen sind wunderbar im Umgang mit Mäusen und Ratten. Mit ihrer größeren Größe können sie sich leicht um große Nagetiere kümmern. Mit einer Höhe von bis zu 20 Pfund trägt der Sibirier einen dicken, reichen Mantel, der ihm in seinen Heimatländern Russland und Sibirien gute Dienste leistete. Sie sind überraschend anmutig und jagen schnell alle ungebetenen Gäste.

Eine ansprechende Mischung aus Intelligenz und Zuneigung, sibirische Katzen lieben es, Menschen nahe zu sein und ideale Haustiere zu sein. Sie sind athletisch und verspielt, was sich als nützlich erweist, wenn die Zeit zur Jagd kommt.

Themenpause

8. Türkische Angora

Türkische Angorakatze steht auf Gras
Bildquelle: Vadim Petrakov, Shutterstock

Die aus der Türkei stammende türkische Angora-Rasse entwickelte sich auf natürliche Weise ohne selektive Zucht. Aus diesem Grund haben sie einen fein abgestimmten Jagdinstinkt, Blitzgeschwindigkeit und ein sicheres Gleichgewicht. Mit ihrer hohen Intelligenz können türkische Angoras leicht in Ihr Zuhause passen und zu einem geliebten Haustier werden. Sie verbinden sich gut mit ihren Besitzern und lieben es, mitten im Geschehen zu sein. Aber sie werden auch sicherstellen, dass keine Maus jemals lange in Ihrer Domain bleiben wird.

Themenpause

9. Manx

Schwarz-weiße Manx-Katze
Bildquelle: Amanda Coldicutt, Shutterstock

Das Manx Seinen Ruf als außergewöhnlicher Jäger hat sich schon vor langer Zeit auf Schiffen etabliert. Sie kommen von der Isle of Man zwischen England und Irland und waren ein Favorit unter Seeleuten und Bauern gleichermaßen. Ihre Fähigkeit, Mäusepopulationen niedrig zu halten, machte sie zu einem wertvollen Gut.

Manx-Katzen haben lange Hinterbeine und keine Schwänze, aufgrund einer natürlichen Mutation. Sie sind sehr sozial und bleiben gerne in der Nähe ihrer Besitzer. Sie sind auch sehr intelligent und scheinen gesprochene Wörter besser zu verstehen als andere Rassen. Bekannt für ihre Fähigkeit, größere Beute zu töten, sind Manx-Katzen gut geeignet, um Ihr Zuhause zu schützen.

Themenpause

10. Siamkatze

Siamkatze auf einem Tisch sitzend
Bildquelle: Andreas Lischka, Pixabay

Ein Favorit unter der königlichen Familie von Thailand, Siamkatzen waren ebenso bekannt für ihre Jagdfähigkeiten wie für ihr königliches Aussehen. Wenn ihre königlichen Besitzer starben, lebten die Katzen in dem Tempel, in dem sich die Überreste der verstorbenen Person befanden. Sie sorgten dafür, dass die Mönche in einer mausfreien Umgebung lebten. Heute dient ihnen ihr natürlicher Jagdinstinkt als geliebte Haustiere.

Soziale fast zu einem Fehler, Siamkatzen bleiben in der Nähe ihrer Besitzer und benötigen viel Aufmerksamkeit und Interaktion. Ihre hohe Intelligenz erfordert Stimulation und dient ihnen gut, wenn eine Maus es wagt, sich in ihre Domäne zu wagen.

Themenpause

41C Bengals

Bengalkatze steht im Garten
Bildquelle: _Jeannette1980, Pixabay

Mit einem wilden Erbe, das von der asiatischen Leopardenkatze stammt, Bengals sind natürliche Jäger mit scharfen Instinkten. Weibchen sind aggressivere Raubtiere als Männchen, aber beide sind hochintelligent und gute Haustiere. Bengalen sind von Natur aus neugierig und lieben es, ihre Umgebung zu erkunden – keine Maus wird unentdeckt bleiben. Wenn sich eine Maus in Geruchsdistanz befindet, können Sie sicher sein, dass sie nicht lange da sein wird.

Themenpause

42K Katrin

Chausie-Katze
Bildquelle: Tania__Wild, Shutterstock

Eine andere Rasse, die aus der Wildnis stammt, die Chausie-Katze kommt aus Ägypten und trägt den athletischen Körperbau seiner Vorfahren. Sie können bis zu 25 Pfund wachsen und imposante Raubtiere für kleine Eindringlinge machen. Während ihres ganzen Lebens behalten Chausie-Katzen eine neugierige Natur, die sie zu effektiven Mausern macht. Mit ihrer verspielten und sozialen Natur können Sie sie als Haustiere genießen, während sie Ihr Zuhause in eine schädlingsfreie Zone verwandeln.

Themenpause

13. Abessinisch

Abessinische Katze in der Küche
Bildquelle: Ingus Kruklitis, Shutterstock

Vor Energie strotzt die Abessinisch ist sehr aktiv und liebt es, auf der Jagd nach Mäusen zu sein. Zwischen dem Spielen mit Ihnen und anderen Haustieren gibt es nichts, was sie besser lieben, als zu fangen und zu di.Unerwünschte Nagetiere absetzen. Mit einem so hohen Energieniveau wird der Abessinier nicht den ganzen Tag in Ihrem Schoß schlummern, aber sie werden dafür sorgen, dass Mäuse Sie niemals stören werden.

Cat Kugelteiler 1

Wie man einen guten Mauser auswählt

Beinhaltet Ihr Schädlingsbekämpfungsplan ein neues Mitglied des Haushalts? Wenn ja, suchen Sie jenseits von Mänteln und Markierungen nach Anzeichen eines erfahrenen Jägers.

Auftreten

Versuchen Sie, eine Katze zu beobachten, um zu sehen, ob sie sich ihrer Umgebung bewusst ist. Bewegen sich ihre Augen und nehmen sie die Umgebung um sie herum auf? Kannst du ihre Aufmerksamkeit schnell erregen? Reagieren sie schnell?

Wenn die Antwort auf diese Fragen ja ist, dann schauen Sie sich höchstwahrscheinlich einen guten Mouser an. Katzen mit starken Jagdinstinkten reagieren sehr empfindlich auf ihre Umgebung.

Katzenjagd Maus Outdoor
Bildquelle: Stefan_Sutka, Shutterstock

Benehmen

Beobachten Sie das Verhalten Ihrer Katze auf typische Jagdbewegungen und -merkmale. Versuchen Sie, ein Laserspielzeug oder eine Kugel aus Folie zu verwenden, um zu sehen, ob sie es jagen und sich darauf stürzen. Fokussieren und verfolgen sie die Bewegung aufmerksam? Spüren Sie, dass sie alles im Blick haben? Wenn ein Stück Fusseln durch die Luft schwebt und Ihre Katze es verfolgt oder versucht, es niederzuschlagen, wissen Sie, dass sie dasselbe mit einer Maus tun werden.

Ursprung

Wenn Sie die Geschichte einer Katze kennen, können Sie entscheiden, ob sie für Ihr Zuhause geeignet sind. Wenn sie von einem Ort mit vielen Mäusen kamen, sind sie höchstwahrscheinlich ein guter Jäger. Wenn sie schon immer im Freien gelebt haben, werden sie wahrscheinlich nicht glücklich sein, wenn sie in einem Haus eingesperrt sind. Es ist nicht immer möglich, diese Informationen zu finden, aber es ist immer gut zu fragen.

Katzenpfotenteiler

Schlussfolgerung

Wir haben uns 13 Katzenrassen angesehen, die großartige Jäger und gute Haustiere sind. Wenn Sie nach einem guten Mauser suchen, suchen Sie nach bestimmten Verhaltensweisen und Eigenschaften, die Jäger zeigen. Aber denken Sie daran, eine gute Jagdkatze ist nicht immer das beste Haustier. Die ideale Katze kann ein guter Begleiter sein und trotzdem die Mäuse fernhalten und die oben aufgeführten Katzen haben Persönlichkeiten, die sie bei ihren Familien beliebt machen werden.

Mit dieser Liste als Referenz und den Tipps, wonach Sie suchen sollten, sollten Sie in der Lage sein, den perfekten Freund und Maussteuerungsexperten zu finden.

Themenpause

Ausgewählter Bildnachweis: greg.visuals, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar