Können Katzen schwindlig werden? Was Sie wissen sollten!

Wo Hunde oft lustige Spaßvögel sind, sind Katzen die eleganten Herren des Hauses. Es ist ungewöhnlich für uns, Katzen zu sehen, besonders erwachsene Katzen, die im Haus herumstolpern oder gegen Wände laufen. Manchmal bemerken Sie jedoch, dass Ihre Katze zu stolpern oder hin und her zu wackeln beginnt.

In diesem Artikel wird diskutiert, ob Katzen schwindlig werden können, was das bedeuten könnte und mögliche Ursachen für einen plötzlichen Fall der Neigungen.

Können Katzen schwindlig werden?

Katzen können schwindlig werden, obwohl es nicht üblich ist. Ihnen könnte schwindelig werden, wenn sie zu lange in engen Kreisen laufen. Zum Beispiel könnten sie schwindlig werden, wenn sie einem Laserpointer schnell herumlaufen oder zu schnell gesponnen werden.

Katzen können jedoch auch aufgrund verschiedener Gesundheitsprobleme schwindlig werden. Diese können schwerwiegend sein und sogar tödlich sein oder ihre Lebensqualität exponentiell schneller als gewöhnlich verringern, wenn sie älter werden.

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze ohne vorherigen Grund mit steifen Beinen zu stolpern oder zu laufen beginnt, z. B. wenn sie sich schnell im Kreis bewegt, ist es am besten, sie zum Tierarzt zu bringen, um eine Röntgenaufnahme oder einen Ultraschall zu erhalten.

Kranke Katze im Tierkrankenhaus
Bildquelle: Kachalkina Veronika, Shutterstock

Warum werden Katzen schwindlig und fallen um?

Katzen können aus ähnlichen Gründen wie ein Mensch schwindlig werden, z. B. wenn sie sich zu schnell drehen. Sie neigen jedoch dazu, mehr Gleichgewicht und Raffinesse als viele andere Tiere zu haben. Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze zu stolpern beginnt, achten Sie auf die Symptome, die für bestimmte Gesundheitszustände typisch sind.

Allgemeine Desorientierung

Katze fühlt sich gemütlich
Bildquelle: Pixabay

Allgemeine Desorientierung ist, was passiert, wenn eine Katze nicht krank ist, sondern einfach unter allgemeinem Schwindel leidet. Dieses Gefühl tritt auf, wenn sie sich zu schnell drehen oder ein vorübergehendes Ergebnis entsteht, indem sie ihren Kopf auf einer schlechten Landefläche zu hart schlagen. Es sollte höchstens eine Minute dauern und nur passieren, wenn es einen Grund dafür gibt.

Kleinhirnhypoplasie

Kleinhirnhypoplasie ist eine Gehirnerkrankung, die die Kontrolle einer Katze über ihre Muskeln und ihre allgemeine Bewegung beeinträchtigen kann. Katzen erkranken oft an der Krankheit, bevor sie geboren werden. Sie könnten es auch bekommen, wenn sie stark unterernährt werden oder vergiftet werden.

Eine Katze mit Kleinhirnhypoplasie hat ein Gehirn, das sich nicht richtig entwickelt hat. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass eine erwachsene Katze plötzlich an dieser Krankheit leidet, da ihr Gehirn bis zum Alter von einem Jahr vollständig ausgebildet sein sollte.

Glücklicherweise leiden Katzen mit Kleinhirnhypoplasie nicht. Es ist kein schmerzhafter Zustand und es ist nicht ansteckend. Sie passen sich einfach an eine andere Lebensweise an als ihre anderen, agileren Katzengegenstücke.

Themenpause

vestibuläre Erkrankung

Vestibuläre Erkrankungen können jederzeit im Leben einer Katze auftreten und entwickeln sich im Allgemeinen recht schnell. Es wird allgemein als Schwindel bezeichnet und ist keine übermäßig häufige Krankheit für Katzen.

Es ist in der Regel relativ leicht zu bemerken, wenn Ihre Katze eine vestibuläre Erkrankung entwickelt. Sie werden sehen, wie sie häufig über sich selbst stolpern und ihren Kopf seltsam neigen, als ob sie versuchen würden, ihr Gleichgewicht wiederzuerlangen. Sie können auch sehen, wie sich ihre Augen schnell von einer Seite zur anderen bewegen.

Es ist nicht ganz klar, warum Katzen an vestibulären Erkrankungen erkranken. Die meisten Forscher gehen davon aus, dass die Hauptursache für die Krankheitsentwicklung bei Katzen von einer früheren Ohrinfektion herrührt. Wenn Ihre Katze häufig schwindlig erscheint und sie kürzlich eine besonders intensive Infektion hatte, müssen Sie sie möglicherweise auf Schwindel untersuchen lassen.

Glücklicherweise sollte sich eine Katze, die mit Schwindel zu kämpfen hat, schnell erholen. Bringen Sie sie zum Tierarzt, und sie können Antibiotika erhalten, um sie in dieser Zeit so angenehm wie möglich zu machen.

Themenpause

Ataxie

Ataxie ist ein Symptom vieler zugrunde liegender Störungen, die die Bewegungsfähigkeit einer Katze beeinträchtigen können. Es kann sich als Kontrollverlust in ihren Muskeln oder als schwere Instabilität manifestieren. Es könnte auf eine harmlose und vorübergehende Veränderung ihrer Gesundheit oder eine lebensbedrohliche Krankheit hinweisen. Es weist oft auf neurologische Erkrankungen hin, daher ist es am besten, wenn Sie Ihre Katze sofort zum Tierarzt bringen.

Themenpause

Ein Schlaganfall

Eine Katze, die an einem Schlaganfall leidet, sieht ähnlich aus wie diejenigen, die mit vestibulären Erkrankungen zu kämpfen haben. Deshalb ist es so wichtig, sie sofort zum Tierarzt zu bringen. Selbst wenn Sie denken, dass es nur Schwindel ist, könnten Sie ihr Leben aufs Spiel setzen, wenn Sie sie nicht zum Tierarzt bringen.

Zu den Symptomen eines Schlaganfalls bei Katzen gehören ein Verlust des Sehvermögens, das Gehen in Stolperkreisen, der Verlust des Gleichgewichts, ein geneigter Kopf und ein Verlust der Kontrolle über ihre Gesichtsmuskeln. IchWenn diese Symptome mit der Unfähigkeit einer Katze kombiniert werden, die Augen zu schließen, sollten Sie sofort zum Tierarzt gehen.

Themenpause

Ohrenentzündung

Ringworm-at-ear-cat_Ameena-Matcha_shutterstock
Bildquelle: Ameena Matcha, Shutterstock

Innenohrentzündungen kann dazu führen, dass sich Ihre Katze schwindlig fühlt und sie sogar Schwindel hat. Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze nur im Höhenstand besonders schlüpfrig wirkt, dann könnte sie eine Innenohrentzündung haben. Achten Sie darauf, wenn sie sich an den Ohren kratzen oder Schmerzen zu haben scheinen, da Ohrinfektionen bei Katzen oft ziemlich schmerzhaft sind.

Katzenpfotenteiler

Zusammenfassung

Katzen können aus natürlichen Gründen schwindlig werden. Wenn Sie Ihre Katze bemerken Schwindel werden oder ohne vorherigen Grund herumstolpern, dann behalten Sie sie genau im Auge, um Hinweise auf andere Symptome zu erhalten. Wenn Sie weiterhin Bedenken hinsichtlich ihrer Gesundheit haben, bringen Sie sie zum Tierarzt.

Themenpause

Bildnachweis: Kijpong Puttal, Shutterstock

Schreibe einen Kommentar