Können Katzen Birnen essen? Sind Birnen sicher für Katzen?

Obst ist eine wunderbare Ergänzung zu einer gesunden Ernährung; Es versorgt uns mit reichlich Ballaststoffen und vielen anderen wichtigen Mineralien und Vitaminen. Es ist bekannt, dass Hunde kleine Mengen Obst als Teil ihrer normalen Ernährung haben können, aber was ist mit Tieren wie Katzen, die obligate Fleischfresser sind? Können Katzen Früchte wie Birnen essen? Sind Birnen für Katzen sicher?

Die Antwort lautet: Ja, auch Fleischfresser wie Katzen können ab und zu einen vegetarischen Leckerbissen essen. Davon abgesehen gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten, bevor Sie Ihre Katze Birnen oder andere Früchte füttern. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf einige der potenziellen Vorteile der Fütterung Ihrer Katzenbirnen sowie auf einige der potenziellen Gefahren.

Sind Birnen für Katzen sicher?

In den meisten Fällen sind Birnen ein perfekter Genuss, um Ihre Katze gelegentlich zu füttern – und in Maßen. Das fleischiger Teil der Frucht enthält einige nützliche Vitamine, Mineralien und Feuchtigkeit, die gut für Ihre Katze sein können. Die Samen sind jedoch nicht sicher. Die Samen von Birnen enthalten cyanogene Glykoside, die in großen Mengen schädlich, sogar tödlich sein können. Wenn Sie sich entscheiden, Ihrer Katze etwas Birne als Leckerbissen zu füttern, stellen Sie sicher, dass sie frei von Samen ist.

Während Birnen für Katzen in kleinen Mengen sicher sind, denken Sie daran, dass Katzen obligate Fleischfresser sind und als solche nichts anderes in ihrer Ernährung benötigen als die Ernährung durch Fleisch, die für ihre Gesundheit völlig ausreichend ist. Das heißt, es gibt einige potenzielle Vorteile, die in Birnen enthalten sind, einschließlich Vitamin C, Vitamin A und viele gesunde Ballaststoffe.

Abgesehen von den Samen gibt es einige andere Gefahren, auf die Sie achten sollten, wenn Sie Birnen an Ihre Katze verfüttern, insbesondere den Zuckergehalt. Birnen sollten immer roh und frisch gegeben und in kleine, verdauliche Stücke geschnitten werden. Vermeiden Sie Dosenbirnen, da diese oft in zuckerhaltigem Sirup schwimmen. Auch rohe Birnen haben einen hohen Zuckergehalt und sollten nur sparsam in kleinen Mengen verabreicht werden.

Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung eines jeden Tieres und Die meisten Früchte sind reich an Ballaststoffen, was zum größten Teil großartig ist. Aber wenn Sie Ihrer Katze zu viel Ballaststoffe geben, kann dies zu einer abführenden Wirkung führen und Durchfall verursachen, was zu weiteren Problemen wie Dehydrierung führt.

Katzen und Zucker

Birnen enthalten viel Zucker, und während dies von den meisten als „gesunder Zucker“ angesehen wird, da es nicht konzentriert und raffiniert ist, ist es in großen Mengen immer noch schädlich für Ihre Katze. Während Zucker für Katzen nicht giftig ist, ist es immer noch am besten, ihn so weit wie möglich nicht in ihre Ernährung aufzunehmen.

Die meisten Menschen wissen nicht, dass Katzen nicht wirklich Süße schmecken können, da ihnen die Rezeptoren fehlen, die wir haben, um sie aufzunehmen. Katzen können Bitterkeit schmecken, aber sie werden wahrscheinlich sowieso keinen süßen Leckerbissen wie eine Birne genießen!

Einige Katzen leiden an Erkrankungen wie Diabetes oder Fettleibigkeit und sollten daher keinen Zucker in ihrer Ernährung enthalten, einschließlich Birnen und anderen Früchten. Zucker, auch aus gesunden Quellen in Form von Glukose, sollte nur etwa 1% ihrer täglichen Ernährung ausmachen.

Eine Katze sitzt in der Nähe einer reifen gelben Birne
Bildquelle: Olena Belevantseva, Shutterstock

Einige Früchte zu vermeiden

Während Birnen, Äpfel und Bananen sind in Ordnung für Katzen in Maßen, es gibt bestimmte Früchte, die Sie vermeiden sollten, Ihren Katzen ganz zu geben, einschließlich:

  • Kirschen
  • Trauben und Rosinen
  • Zitronen
  • Grapefruit
  • Persimmons

Katzenpfotenteiler

Abschließende Gedanken

Birnen sind ein vollkommen gesunder Leckerbissen, den Sie Ihrer Katze geben können – in Maßen. Sie enthalten eine hohe Menge an Ballaststoffen und einige wichtige Mineralien und Vitamine und sind daher gelegentlich ein großartiger gesunder Snack. Stellen Sie sicher, dass die Birnen frisch und frei von zugesetzten Sirupen sind, frei von den Samen und in kleine, essbare Stücke geschnitten sind.

Das Hauptanliegen bei der Fütterung Ihrer Katzenbirnen ist der Zuckergehalt, da dies bei übermäßiger Fütterung zu ernsthaften gesundheitlichen Bedenken führen kann. Vor allem ist der Schlüssel Mäßigung, und ein paar kleine Stücke ab und zu sollten keinen Schaden anrichten und sogar einige gesundheitliche Vorteile für Ihre Katze bieten.

Schreibe einen Kommentar