Können Katzen Erdnüsse essen? Ist es gesund für sie?

Erdnüsse sind ein köstlicher, proteinreicher Snack, den Menschen auf der ganzen Welt genießen. Sie sind in Snackpackungen mit allen Arten von Gewürzen und Aromen erhältlich, was sie ideal für Snacks unterwegs macht, die gesünder sind als Kartoffelchips oder Süßigkeiten.

Als Tierbesitzer möchten wir oft unsere Snacks mit unseren Katzen teilen, aber können Katzen Erdnüsse essen? Sind sie gesund für sie? Katzen können sicher Erdnüsse essen, aber es gibt einige Ausnahmen.

Erdnüsse für Katzen

Katzen können einfache, ungesalzene Erdnüsse essen. An der Erdnuss selbst ist nichts auszusetzen, wenn sie geschält ist und keine zusätzlichen Gewürze oder Aromen enthält.

Das heißt, nur weil Ihre Katze Dose Erdnüsse essen heißt es nicht sollen Essen Sie Erdnüsse. Als Snack haben Erdnüsse viele gesundheitliche Vorteile für den Menschen, aber diese erstrecken sich nicht auf Katzen. Als obligate Fleischfresser benötigen Katzen tierische Proteinquellen, was für Erdnüsse nicht gilt.

Zusammen mit der Möglichkeit einer allergischen Reaktion können Katzen Verdauungsstörungen durch Erdnüsse oder Fettleibigkeit durch den hohen Kalorien- und Fettgehalt entwickeln. Dies kann in Zukunft zu gesundheitlichen Problemen führen. Übergewichtige Katzen haben ein erhöhtes Risiko für Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Herzerkrankungen, Osteoarthritis, Harnblasensteine und Krebs.

können Katzen Erdnussbutter essen
Bildquelle: Pixabay

Vorsichtsmaßnahmen bei der Fütterung von Erdnüssen an Katzen

Erdnüsse sollten nicht Teil der Ernährung Ihrer Katze sein, aber wenn eine auf den Boden fällt und Ihre Katze sie aufreißt, ist es unwahrscheinlich, dass sie unmittelbare Probleme verursacht.

Denken Sie daran, dass dies für ungesalzene, geschälte, geröstete Erdnüsse gilt. Leider haben viele Erdnüsse für den menschlichen Verzehr Zusatzstoffe, Gewürze und Aromen, die für Katzen giftig sein könnten.

Honig geröstet, gewürzt, Schokolade oder mit Joghurt überzogene Erdnüsse sollten für Ihre Katze vermieden werden. Zucker ist nicht ideal für Katzen und Schokolade ist giftig für sie.

Ein weiteres Problem sind Erdnüsse mit der Schale. Die Schale einer Erdnuss ist für Katzen schwer zu verdauen und könnte eine Obstruktion oder sogar Schäden an ihrem Verdauungstrakt verursachen, daher ist es wichtig, Erdnussschalen zu entfernen und zu entsorgen, bevor Sie Ihrer Katze Erdnüsse geben.

Gesundheitliche Vorteile von Erdnüssen für Katzen

Nun, da Sie wissen, dass Erdnüsse für Katzen nicht giftig sind, fragen Sie sich vielleicht, ob sie gesundheitliche Vorteile haben. Trotz ihres Rufs als gesundes Nahrungsmittel für den Menschen haben Erdnüsse keine gesundheitlichen Vorteile für Katzen.

Wie bereits erwähnt, sind Katzen obligate Fleischfresser und benötigen tierische Proteinquellen für eine optimale Gesundheit. Erdnüsse liefern diese Art von Protein oder die optimalen Fette für Katzen nicht und können sogar Verdauungsstörungen verursachen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihrer Katze eine Erdnuss zu geben Anlass als Genuss, Wisse, dass es nur das ist: ein Genuss. Es hat keinen Vorteil, Ihrer Katze eine Erdnuss zu geben. In der Tat gibt es potenzielle Risiken mit den Gewürzen, Zusatzstoffen, Fettgehalt und möglichen Allergien, was eine Erdnuss zu einem weniger als idealen Leckerbissen für Ihre Katze macht.

Trennwand-Klaue1Schlussfolgerung

Erdnüsse sind für Katzen nicht giftig, aber sie sind mit einigen Risiken verbunden, wenn Ihre Katze sie frisst. Katzen können allergisch sein zu Erdnüssen können sie Erfahrung GI verärgert, und sie können sogar zu einer Erstickungsgefahr werden. Wenn möglich, ist es am besten, geeignetere Snacks für Ihre Katze zu wählen, wie z.B. kommerzielle Katzenleckereien.

Themenpause

Bildnachweis: Pexels, Pixabay

Schreibe einen Kommentar