Können Katzen Ketchup essen? Ist es gesund für sie?

Wenn wir darüber nachdenken, welche Art von menschlicher Nahrung unseren Katzen gegeben werden kann, denken wir normalerweise an das tatsächliche Futter und nicht an Gewürze wie Mayonnaise oder Ketchup. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit, dass unsere Katzenfreunde es schaffen, ihre Pfoten auf eine Sauce oder ein Dressing zu bekommen, also ist es gut zu wissen, wie sicher oder unsicher sie sein können. Nehmen Sie Ketchup – ist es gesund für sie?

Die kurze Antwort ist nein! Ihre Katze sollte keinen Ketchup essen, da es für sie nicht gut ist. Aber warum ist es so schlimm?

Ist Ketchup gesund für Katzen?

Ketchup ist ungesund für Katzen – und könnte sogar giftig sein – aufgrund der vielen schlechten Inhaltsstoffe für Kätzchen, die es enthält.

Einige der Hauptbestandteile in Ketchup sind schädlich für Ihre Katze, insbesondere Knoblauch und Zwiebelpulver, da Knoblauch und Zwiebeln für Katzen giftig sind. Knoblauch und Zwiebeln sind beide Teil der Allium-Familie, einer Art giftig für Katzen und Hunde wegen der Schwefelverbindungen, die sie enthalten. Wenn Mitglieder dieser Familie aufgenommen werden, können die Schwefelverbindungen Schäden an roten Blutkörperchen verursachen, was zu dem führt, was als Heinz Körperanämie (Nein, es ist nicht nach der Marke Ketchup benannt!). Wenn Ihr Haustier Gelbsucht, Lethargie, Durchfall und Appetitlosigkeit erlebt, könnte Alliumtoxizität der Schuldige sein. Und Knoblauch ist ungefähr fünfmal So tödlich für Katzen wie Zwiebeln.

Auch ungesund für Ihre Katze ist die Menge an Zucker und künstliche Süßstoffe in Ketchup. Diese Inhaltsstoffe sind nicht giftig, aber sie sind auch nicht gut. Zucker ist für Katzen genauso schlecht wie für Menschen und kann zu Gewichtszunahme, Parodontitis, Diabetes und mehr führen. Da Katzen normalerweise keinen Zucker konsumieren, ist es für ihr Verdauungssystem schwieriger, sich zusammenzusetzen. Und wenn es um die Arten von künstlichen Süßstoffen geht, die üblicherweise in verarbeiteten Lebensmitteln wie Ketchup vorkommen, sind keine für Kätzchen geeignet. XylitolInsbesondere – selbst in kleinen Dosen – kann es zu Vergiftungen kommen, die zu Krampfanfällen, Leberversagen und zum Tod führen können, wenn sie nicht schnell genug behandelt werden, obwohl es nicht viele Studien gibt, die dies bei Katzen dokumentieren.

Schließlich hat Ketchup einen ziemlich hohen Salzgehalt. Während ein winziger Salzfleck Ihrer Katze nicht schadet, kann es, wenn sie zu viel konsumiert, dazu führen, dass Salzvergiftung (und zu viel kann so wenig wie 0,05 Esslöffel Salz sein). Zu den Symptomen einer Salzvergiftung gehören Erbrechen, Zittern, Lethargie, Desorientierung und können sich bereits 3 Stunden nach dem Verzehr zeigen.

Ketchup ist ziemlich ungesund für unsere Katzenfreunde. Während Sie nicht in Panik geraten müssen, wenn sie ein oder zwei Knabbereien bekommen haben, stellen Sie sicher, dass sie nicht in der Lage sind, dorthin zu gelangen und nach Herzenslust zu essen!

Katzenpfotenteiler

Was passiert, wenn meine Katze Ketchup isst?

eine Katze, die sich krank fühlt und sich zu übergeben scheint
Bildquelle: chie hidaka, Shutterstock

Glücklicherweise wird die Mehrheit der Katzen nicht mehr als ein paar Ketchup-Lecks wollen. Und diese Menge Ketchup sollte ihnen nicht schaden. Wenn Ihr Kätzchen jedoch entscheidet, dass Ketchup seine neue Lieblingssache ist, müssen Sie es beobachten und sicherstellen, dass es keinen Zugang dazu hat.

Wenn sie ein bisschen mehr essen, als sie sollten, werden Sie wahrscheinlich Magen-Darm-Probleme wie Durchfall und Erbrechen sehen. Diese Probleme sollten sich jedoch in ein oder zwei Tagen von selbst lösen. Wenn dies jedoch nicht der Fall ist oder Sie zusätzliche Symptome wie Zittern, Appetitlosigkeit, Gelbsucht oder Desorientierung sehen, ist es an der Zeit, sie sofort zu einem Tierarzt zu bringen. Diese Symptome sind ein Hinweis darauf, dass Ihre Katze möglicherweise zu viel Ketchup konsumiert hat und an Knoblauch- oder Zwiebeltoxizität oder Salzvergiftung leidet.

Cat + Linienteiler

Abschließende Gedanken

Während es verlockend ist, unserer Lieblingskatze einen Vorgeschmack auf unser Essen zu geben, um zu sehen, ob sie es genauso mag wie wir, wenn es um Ketchup geht, ist es wirklich keine gute Idee. Ketchup enthält viel zu viele Inhaltsstoffe, die für Ihre Katze schädlich sind, einschließlich Zucker, Salz, künstliche Süßstoffe und Knoblauch und Zwiebelpulver. Zu viele davon zu konsumieren, könnte zu einer Fülle von Gesundheitsproblemen für Ihr Haustier führen, wie Salzvergiftung, Alliumtoxizität, Gewichtszunahme, Magen-Darm-Probleme, Diabetes, Leberversagen, Krampfanfälle, Lethargie, Zittern, Gelbsucht und sogar Tod.

Sie brauchen jedoch nicht in Panik zu geraten, wenn Ihre Katze es geschafft hat, einen Geschmack von Ketchup zu bekommen. Ein winziges bisschen sollte im schlimmsten Fall nur zu Magenverstimmungen führen (und die Chancen stehen gut, dass Kätzchen es nicht genug mögen wird, um für mehr zurückzukommen). Behalten Sie einfach Ihr Haustier im Auge, wenn Sie sehen, dass es Ketchup gegessen hato stellen Sie sicher, dass es ihnen gut geht.

Themenpause

Ausgewählter Bildnachweis: Alexas_Fotos, Pixabay

Schreibe einen Kommentar